Institut für Logistik und Unternehmensführung

Institut für Logistik und Unternehmensführung

Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten leitet Arbeitskreis der Hamburger Dialogplattform Industrie 4.0

Gemeinsam mit Frau Dr. Bettina Hermes von der Handelskammer Hamburg leitet Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten vom Institut für Logistik und Unternehmensführung im Rahmen der Hamburger Dialogplattform Industrie 4.0 den Arbeitskreis „Auswirkungen auf Qualifikation, Beschäftigung und Organisation“. Ziel dieses Arbeitskreises ist es, herauszuarbeiten, welche organisatorischen und personellen Voraussetzungen auf der Ebene von Unternehmen sowie der Metropolregion geschaffen werden müssen, um die technologischen Potenziale von Industrie 4.0 aufschöpfen zu können. Das Themenspektrum reicht von Mitarbeiterqualifikation über veränderte Anforderungen an die Führung bis hin zur Anpassung organisatorischer Strukturen.
Die Dialogplattform ist eine Gemeinschaftsinitiative verschiedener Industrieverbände sowie der Handelskammer Hamburg und richtet sich an regionale Institutionen aus Wissenschaft und Praxis. Das Bestreben ist es, die verschiedenen Interessensgruppen in einen gemeinsamen Dialog zum Zukunftsprojekt Industrie 4.0 zu bringen und im Rahmen von Arbeitskreisen relevante Teilthemen zu bearbeiten, um anschließend die Ergebnisse für die gesamte Hamburger Wirtschaft nutzbar zu machen. Seitens der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) beteiligen sich neben dem Institut für Logistik und Unternehmensführung weitere Institute sowie das Northern Institute of Technology Management (NIT).

 


Weitere Informationen zur Hamburger Dialogplattform Industrie 4.0 finden Sie unter:


http://www.hk24.de/servicemarken/branchen/industrieplatz_hamburg/Industrie_4_0/Hamburger_Dialogplattform_Industrie_4_0/1152124


Bei Interesse an dem genannten Thema können Sie uns gerne kontaktieren.


Kontakt:
marius.indorf@tuhh.de

Ansprechpartner: 
Institut für Logistik und Unternehmensführung (W-2) | Technische Universität Hamburg-Harburg
Am Schwarzenberg-Campus 4 | 21073 Hamburg | Tel.: +49 40 42878-3525