Institut für Logistik und Unternehmensführung

Institut für Logistik und Unternehmensführung

Methoden und Technologien zur Bekämpfung von (maritimem) Terrorismus und Piraterie

PiraT ist BMBF-Projekt des Monats Juni 2011

Das Verbundprojekt Piraterie und maritimer Terrorismus als Herausforderungen für die Seehandelssicherheit: Indikatoren, Perzeptionen und Handlungsoptionen (PiraT) wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zum Projekt des Monats Juni 2011 gekürt.

LogU untersucht als Verbundpartner  im Rahmen von PiraT die sicherheitstechnischen Aspekte.

Supply Chain Security

Supply Chain Security (SCS) bzw. Supply Chain Security Management (SCSM) bezeichnet alle organisatorischen, personellen und technologischen Maßnahmen des Supply Chain Managements zur Wahrung der Lieferkettensicherheit. Dieses Thema ist derzeit sehr stark durch die internationale (amerikanische) Sicherheitspolitik geprägt, die vornehmlich auf das Erfüllen von Sicherheitsvorgaben und -gesetzen im Zusammenhang mit der internationalen Terrorismusbekämpfung fokussiert. Das Forschungsgebiet dieser sog. Anti-Terror-Compliance befasst sich mit der wirtschaftlichen Umsetzung von Sicherheitsnormen, -gesetzen, -verordnungen, -vereinbarungen und -zertifizierungen (ISO28000,  C-TPAT, SAFE Port Act,  ISPS Code, EU-Verordnung 17, AEO etc.).
Institut für Logistik und Unternehmensführung (W-2) | Technische Universität Hamburg-Harburg
Am Schwarzenberg-Campus 4 | 21073 Hamburg | Tel.: +49 40 42878-3525