Institute of Business Logistics and General Management

Institute of Business Logistics and General Management

Eröffnung der 12. HAMBURGER GESPRÄCHE durch Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten

Am 21. und 22. Februar 2013 führte der Hamburger Gesprächskreis Produktion die 12. HAMBURGER GESPRÄCHE durch, die diesmal unter dem Motto „Erfolgsstrategien norddeutscher Unternehmen im internationalen Wettbewerb“ standen.
Immer wieder wird aus dem Norden von „Hidden Champions“ berichtet, die international erfolgreich sind und allen Konjunkturschwankungen trotzen. Was macht diese Unternehmen erfolgreich? Was machen sie anders und besser?
Aus dieser Frage wurde das Leitthema der HAMBURGER GESPRÄCHE 2013 abgeleitet: Gemeinsam sollte nach Erfolgsstrategien gesucht werden, wie norddeutsche Unternehmen sich im internationalen Wettbewerb nicht nur behaupten, sondern möglichst auch eine gestaltende Rolle einnehmen können. Die verschiedenen Erfolgsfaktoren wurden in Vorträgen aus unterschiedlichen Bereichen und in ausführlichen Gesprächen konkretisiert.

 


 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die HAMBURGER GESPRÄCHE sind mittlerweile eine Traditionsveranstaltung, mit der sich die Veranstalter aus Wirtschaft und Wissenschaft an unternehmerische Führungspersönlichkeiten von Unternehmen im norddeutschen Raum wenden.
Die Tagung wurde von Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten, dem Leiter des Instituts für Logistik und Unternehmensführung, eröffnet. Für die anschließende Einführung in die Veranstaltung konnte Frau Dr. Dorothee Stapelfeldt, Zweite Bürgermeisterin und Senatorin der Behörde für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hansestadt Hamburg, gewonnen werden. Die Begrüßung seitens der TUHH übernahm der Vizepräsident Strukturentwicklung, Prof. Viktor Sigrist.

Institute of Business Logistics and General Management (W-2) | Technische Universität Hamburg
Am Schwarzenberg-Campus 4 | 21073 Hamburg | Tel.: +49 40 42878-3525
© 2010