Institut für Logistik und Unternehmensführung

Institut für Logistik und Unternehmensführung

Willkommen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir begrüßen Sie recht herzlich auf den Internetseiten des Instituts für Logistik und Unternehmensführung an der TU Hamburg-Harburg.

Wir hoffen, dass Sie alle Informationen über unser Institut und unsere aktuellen Forschungsgebiete finden, die Sie suchen. Sollten Sie Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns haben oder zusätzliche Informationen benötigen, zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Über Ihr Interesse an unserer Arbeit freuen wir uns sehr.

Ihre
Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten
Prof. Dr. Thorsten Blecker

Newsletter

Tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein.

News

Begrenzung der Auswirkungen von Störfällen in Häfen der Ostseeregion (HAZARD)

Häfen, Terminals und Lagereinrichtungen sind häufig in der Nähe von Wohngebieten angesiedelt und setzen damit eine große Anzahl von Menschen den Folgen durch potenzielle Notfälle aus. Das HAZARD Projekt befasst sich mit dieser Situation, indem es Rettungsdienste, Behörden, Logistikdienstleister sowie etablierte Wissenspartner zusammenbringt.

 

Network Structure as an Enabler for Efficient Knowledge Transfer in Seaports

Background:
Network structure plays an important role in the knowledge transfer among different organizations and entities (Reagans and McEvily 2003, p. 245). Different actors within a network can solve different, but interconnected problems (Lazer and Friedman 2007, p. 689). Strong ties within the network increases the degree of cooperation and visibility among its members. Therefore, knowledge transfer can utilize the network structure to strengthen the cooperation among stakeholders of a seaport.

 

Literature Review of Knowledge Risk Management

Background:

Knowledge management is an approach that seeks to add or create value by leveraging the know-how and experience within and outside of an organization (Ruggles 1998, p. 80). The usage of Knowledge Management (KM) in the improvement of Risk Management (RM) processes is a significant research area that has not been intensively addressed up to now (Alhawari et al. 2012, p. 50).  Risk managers as well as core stakeholders who work in risk management could improve their capabilities and skills by applying a knowledge-based approach.

 

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg

Durch die voranschreitende Digitalisierung und den Trend hin zu Industrie 4.0 sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gezwungen, Maßnahmen zur Anpassung an die einhergehenden Veränderungen zu ergreifen und umzusetzen. Dabei fehlen den Unternehmen hinreichende Informationen, wie diese Umsetzung ablaufen soll. Ebenso fehlt es weithin an Umsetzungsprojekten, die als Good Practices mit Anschauungscharakter dienen.

Studentische Mitarbeiter im Themenbereich "Digitalisierung / Industrie 4.0" gesucht

Zu den Tätigkeiten gehören:

  • Mitarbeit an aktuellen Forschungsthemen in den Bereichen Digitalisierung, Industrie 4.0, Supply Chain Management und Logistik
  • Recherchearbeiten, Datenanalysen, Verfassen von wissenschaftlichen Kurztexten, Erstellung von Präsentationen, Mitwirken in Workshops

Voraussetzungen sind:

Bibliometric Analysis of Risk Management in Seaports

Background:

Seaports play an essential role in global supply chains. Many companies rely on seaborne transport to deliver goods and supplies to other nodes in their supply chain network. High levels of uncertainty charachterize operations in seaports. Incidents and accidents in such ports may lead to service delays, port closure as well as damage to people, property and the environment. Therefore, risk management in seaports plays an important role in mitigating and preventing possible accidents and disruptions.

 

Objective:

Institut für Logistik und Unternehmensführung (W-2) | Technische Universität Hamburg-Harburg
Am Schwarzenberg-Campus 4 | 21073 Hamburg | Tel.: +49 40 42878-3525