Institut für Logistik und Unternehmensführung

Institut für Logistik und Unternehmensführung

Institut für Logistik und Unternehmensführung zieht Fazit zur Fachtagung für die Marktpotenziale der Windindustrie des Bundesverbands WindEnergie e.V.

 

Das Institut für Logistik und Unternehmensführung präsentierte am 1. und 2. Juni auf der Fachtagung für die Marktpotenziale der Windindustrie des Bundesverbands WindEnergie e.V. Forschungsergebnisse zum Supply Chain Risk Management, an der insgesamt rund 100 Teilnehmer aus verschiedenen Branchen teilnahmen.

Ziel der Veranstaltung war es über die weltweiten und insbesondere die deutschen Potenziale der Windindustrie zu informieren und zu diskutieren.

Besonders wurde über die Herausforderungen, vor denen das Management von Herstellern und Zuliefern steht, diskutiert. Zu diesen zählen insbesondere die Professionalisierung der Unternehmensstrukturen, die Senkung der Kosten und die Ergreifung geeigneter Maßnahmen.

Das Institut für Logistik und Unternehmensführung stellte die Studie zum Supply Chain Risk Management in der deutschen Windenergiebranche vor, welche das Lieferkettenmanagement von 97 Unternehmen untersucht. Im Rahmen der Studie stellte sich heraus, dass nur ca. 60% der Unternehmen ein unternehmensübergreifendes Risikomanagement eingeführt hatten. Der Verzicht auf ein intelligentes Supply Chain Risk Management wird jedoch als risikobehaftet angesehen, da das Verständnis auf Kundenseite für Supply Chain-Störungen gering ist.

Ein Ergebnis der abschließenden Podiumsdiskussion war, dass sich die Branche im Umbruch befindet, womit sowohl hohe Wachstumschancen, aber auch Risiken verbunden sind. Die bisher mangelnde Standardisierung wurde als Aufgabe für die nahe Zukunft identifiziert. Aufgrund der geringen Reife der jungen Branche kam man zu dem Schluss, dass sich die Windenergiebranche noch weiter professionalisieren muss.

Ansprechpartner: 
Field of Research: 
Institut für Logistik und Unternehmensführung (W-2) | Technische Universität Hamburg
Am Schwarzenberg-Campus 4 | 21073 Hamburg | Tel.: +49 40 42878-3525